Klassische Physiotherapie

Operative Eingriffe sollten immer letzter Ausweg sein…

…also erst dann, wenn mit sämtlichen zur Verfügung stehenden konservativen Massnahmen keine nachhaltige Besserung der Beschwerden erzielt werden kann.

Dabei sind die Therapieziele sowohl bei Rückenschmerzen als auch bei chronischen Gelenkerkrankungen prinzipiell die gleichen, nämlich Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern, die Lebensqualität zu steigern und ein Fortschreiten der Erkrankung zu verzögern oder optimalerweise vollständig zu vermeiden.

 

Wir unterstützen und begleiten sie in Ihrem Heilungsprozess mit gezielten und individuell abgestimmten Therapiemassnahmen. In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine Vielzahl ambulanter physiotherapeutischer Leistungen an und beraten Sie gerne umfassend und interdisziplinär. z.B. zu MTT, FOI®, Fango, Ultraschall, Elektro- und Stosswellentherapie, Kinesio-Taping, Dry-Needeling etc.

 

Unsere Behandlungen erfolgen meist auf Zuweisung Ihres behandelnden Arztes, mit welchem wir in regen Austausch stehen.

Beispielsweise bei:

  • Sportverletzungen
  • Haltungsschwächen
  • Rheumatische Leiden
  • Orthopädische Erkrankungen Diskushernie und Impingementsyndrom der Schulter
  • Chirurgische Nachbehandlung bei Hüfte-, Knie- und Schulteroperationen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Rehabilitation nach Herzinfarkt oder Operationen

 

Von uns erbrachte Leistungen werden so von Ihrer Grundversicherung/Unfallversicherung/SUVA/IV/MV vollumfänglich getragen. Sie können unsere Therapien jedoch auch ohne ärztliche Verordnung in Anspruch nehmen. Diese werden Ihnen jedoch privat verrechnet und von den Versicherern meist nicht getragen.

Bei dieser Therapieform werden die neuesten Erkenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre, Sportwissenschaft und der Pathologie miteinander verbunden.

 

MTT ist ein aktives, physiotherapeutisch-medizinisches Behandlungskonzept mit dem Ziel, Ausdauer, Kraft und Koordination zu verbessern sowie Wundheilungsprozesse optimal zu unterstützen.

 

Für jeden Patienten wird ein individuelles Trainingsprogramm zusammengestellt, um einen exakt dosierten und kontrollierten Muskelaufbau unter ständiger physiotherapeutischer Kontrolle zu erreichen. Unsere moderne Trainingsinfrastruktur ermöglicht die selbständige und eigenverantwortliche Durchführung des MTT-Trainingsprogrammes mit lückenloser Dokumentation sämtlicher definierter Parameter des gesamten Trainingsverlaufes.

 

Die medizinische Trainingstherapie

MTT

PRÄHABILITATION

Optimierung der Körperfunktionen im Vorfeld eines medizinischen Eingriffs.

Es steigert den Status der körperlichen Leistungs- und die Funktionsfähigkeit des Organismus, vor - während und nach medizinischen Eingriffen. (Chirurgie, Orthopädie, Onkologie, Geriatrie, etc.)

 

Präha-PREMIUM TRAINING verringert das Komplikationsrisiko und begünstigt raschere Genesungsprozesse. Es unterstützt wirksam den raschen Wiedereinstieg in die normalen Lebensgewohnheiten nach medizinischen Eingriffen und stationären Behandlungen. Besonders Patienten mit erhöhtem Risikoprofil aufgrund eines ungenügenden körperlichen Fitnesszustands sowie ältere Patienten profitieren stark davon.

 

Präha-PREMIUM TRAINING wird vor allem vor orthopädischen Eingriffen empfohlen. Aber auch herzchirurgische Operationen und grosse viszeralchirurgische Eingriffe können mit gezielter Trainingstherapie effizient vorbereitet werden. In den Fokus rückt die Prähabilitation zunehmend auch bei Tumorpatienten, nicht nur präoperativ, sondern auch vor Chemotherapien oder Bestrahlungen.

 

Präha-PREMIUM TRAINING im modernsten Trainingspark von PHYSIO-FIT.

Dauer: 3 Monate. Wöchentlich 2-3 Trainingseinheiten à ca. 60 Min.

Preis: Fr. 600.- inkl. persönlicher, therapeutischer VIP-Betreuung.

 

Die Bausteine unseres umfassenden Prähabilitations-Trainings beinhalten kontrolliertes und dokumentiertes Cardio-, Kraft- sowie sensomotorisches Koordinations-, Beweglichkeits- und Atemtraining unter zyklisch einsetzenden, isokinetischen Belastungen.

Auch Präha-PREMIUM TRAINING wird exakt dem Leistungs- und Fitnesszustand des jeweiligen Patienten angepasst. Begonnen wird idealerweise 8 – 10 Wochen vor chirurgischen Eingriffen/OP’s/Behandlungen und nach dem Eingriff wird die Trainingstherapie raschmöglichst wiederaufgenommen um den anstehenden Genesungsprozess wirksam zu unterstützen mit therapeutischer Betreuung 2-3 Mal wöchentlich, ca. 60 Minuten durchgeführt werden.

 

Präha-PREMIUM TRAINING Ablauf

Start von Präha-PREMIUM TRAINING ca. 8 Wochen vor einer OP/Eingriff;
Plus ca. 4 Wochen Reha-Training baldmöglichst nach dem Eingriff.

 

 

FOI®

Funktionelle Orthonomie und Integration

FOI® versteht sich als ein umfassendes und ganzheitliches Therapiekonzept zur dauerhaften Überwindung von Verletzungen, Disharmonien, und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Dieses verbindet die effektivsten Methoden der klassischen Osteopathie mit den Kompetenzen der Physiotherapie.

FOI® basiert auf dem Grundansatz, dass der Körper auf ein entstandenes Problem im Bewegungsapparat mit einem bestimmten, sich häufig wiederholenden, Kompensationsverhalten reagiert. Diese Mechanismen können sich auch fernab des Ausgangspunktes im gesamten Körper manifestieren. So kann eine Funktionsstörung im Fuss beispielsweise Problematiken im Bereich der Halswirbelsäule verursachen.

 

FOI® bedeutet nachhaltige Ursachenbehebung statt reiner Symptomlinderung. Ziel jeder Behandlung ist es daher, herauszufinden welche Symptomatik auslösende Ursache und welche daraus resultierende Folge ist. Der Fokus der FOI® liegt auf der Ursachenbehebung, denn nur so kann ein nachhaltiger und dauerhaft anhaltender Therapie-Effekt erzielt werden, welcher sich anhaltend positiv auf alle der Ursache anschliessenden Kompensationsmuster auswirkt. Neben der Behandlung der aufgetretenen Kompensationsmuster ist ein spezifisches aktives Training eine weitere wichtige Komponente dieser ganzheitlichen Therapie.